Bundesweite Fitness-Studie Wie fit ist Deutschland?

Login für Teilnehmer

E-Mail:
Kennwort:
Kennwort vergessen?
Kein Login möglich?

Fitness-Club in Ihrer Nähe

Bundesland:

Körperfett

TIPP!

Wählen Sie immer eine Kombination aus Herz-Kreislauf-Training und Kräftigungstraining. Denn dann ist Ihr Fettstoffwechsel wesentlich länger aktiv als bei einem reinen Herz-Kreislauf-Training.

Beim Thema Körperfett gilt eine einfache und sichere Formel:

Vermeiden Sie Fett nicht, verbrennen Sie es lieber!

Und Fett verbrennt einzig und allein im Muskel. Während des 5-wöchigen Programms können Sie Ihre Fettverbrennung durch fleißiges Training auf dem Laufband, dem Stepper oder in Herz-Kreislauf-Kursen in der Gruppe deutlich steigern.

Fettverbrennung beim Training

Wenn wir uns bewegen, nutzt unser Organismus zur Energiebereitstellung Kohlenhydrate und Fett. Die Fettverbrennung ist von zwei Faktoren abhängig:

  • von der Belastungsintensität und
  • von der Belastungsdauer.

Da die Fettverbrennung sehr viel Sauerstoff benötigt, werden mit steigender Belastung zunehmend die Kohlenhydrate zur Energiebereitstellung herangezogen. Denn diese verbrauchen weniger Sauerstoff bei der Verbrennung.

Zu Beginn des Trainings verbrennt der Körper ausschließlich Kohlenhydrate, nach ca. 5 Minuten setzt langsam die Fettverbrennung ein. Der Zeitpunkt, bei dem die Verbrennung von Fett überwiegt, ist bei jeder Person unterschiedlich. Sportler mit einem guten Fettstoffwechsel verbrennen schon nach ca. 20 Minuten mehr Fett als Kohlenhydrate. Ein völlig untrainierter Mensch benötigt anfangs fast 40 Minuten, um vorwiegend Fett zu verbrennen.

Fettverbrennung im Schlaf

Wer Fettzellen sprichwörtlich 'im Schlaf' verbrennen möchte, muss sein Training auf eine regelmäßige Basis gebracht haben. Zudem ist die Intensität einer Trainingseinheit wichtig. Der Stoffwechsel verbrennt nur nach einer intensiven Trainingseinheit im Schlaf Fett; man spricht auch von einem Afterburning.

Der Körper ist nach solch einem intensiven Training damit beschäftigt, Energiedepots wieder zu füllen, zerstörte Strukturen zu reparieren und neue aufzubauen. In dieser Regenerationsphase benötigt der Körper Energie in Form von Fett - wie schön!